Wahnsinn in den Schlussminuten!
Am 30.4. spielten wir das erste Spiel der Rückrunde gegen Eintracht Emden JFV II. Erstes Spiel seit langem, Wetter optimal, Heimspiel, kurz: Es war angerichtet.
Früh gingen wir durch eine tolle Kombination durch Marek Schoon (Minute 7.) in Führung. Doch kurz darauf stellten wir das Spielen ein und bekamen so in der 13. Minute das Gegentor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen wir durch eine unzulängliche Abwehraktion das 1:2 eingeschänkt (43.)

Mit der Leistung konnte man nicht zufrieden sein und so waren wir in Halbzeit 2 um Besserung bemüht. So kamen wir nach einem guten Steckpass vom aufgerückten Libero Henrik durch Manuel zum verdienten Ausgleich (63.) Doch erneut ließen wir die Gegner kommen und gerieten in der 77. Minute in erneuten Rückstand. Anschließend waren wir am Drücker und erzielten sehr spät tatsächlich noch den Ausgleich. Ein erneuter Freistoß von Jonas Eilts verlängerte Henrik mit der Hacke und Jan Grotlüschen vollendete (90+1). Wir spielten eine ganze Weile nur 1 gg. 1 in der Defensive und infolge vieler Unterbrechungen gab es einige Nachspielzeit. Mit dem Ausgleich im Rücken machten wir weiter Druck. In einer der letzten Aktionen tankte sich der wiedergenesene Jan auf Außen durch, spielte quer und erneut vollendete Manuel (90+8) zum endgültigen 4-3.

So endete eine hitzige Partie, die nicht durch guten Fußball glänzte, aber für uns dennoch 3 wichtige Punkte bedeutet.
Mittwoch spielen wir dann daheim im Pokal-Viertelfinale. Man sieht sich auf dem Platz!

 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

Our website is protected by DMC Firewall!