Bittere Niederlage im Halbfinale!

Am Mittwoch, den 01.06.22, spielten wir das Halbfinale des Pokalwettbewerbs in Strudden.

Dem uns bereits bekannten Gegner aus der Liga und grundsätzlich überlegenen hielten wir im gesamten Spiel gut stand. Die gesamte erste Hälfte war tatsächlich sehr ausgeglichen, wenn wir nicht sogar besser im Spiel waren. Der Favorit Strudden ging unzufrieden in die Halbzeitpause, nachdem sie sich wenig Chancen herausspielen konnten. Insgesamt war die erste Hälfte relativ chancenarm, was sich durch unsere defensive Grundordnung erklären lässt.

Hälfte zwei hatte ähnliche Züge. Trotz großer Bedeutung des Spiels blieb das Derby fair und ruhig und beide Mannschaften waren um den reinen Fußball bemüht. Wir hatten in der Folge ein paar Schusschancen, meist aus der zweiten Reihe, während sich Studden vermehrt nach vorne kombinieren konnte. Doch auch hier konnte lange kein Team einen Treffer erzielen und das Elfmeterschießen bahnte sich langsam an, mit welchem wir letztlich zufrieden wären um dort den Coup perfekt zu machen. Doch dann der Schock: Ein Freistoß aus ca. 25m prallte gegen die Latte und von dort vor den Elferpunkt, an dem der Struddener Spieler schnell schaltete, gut stand und nur noch einschieben brauchte (77. Minute). Anschließend ließen wir die Köpfe nicht hängen und versuchten selbstverständlich noch den Ausgleich zu erzwingen, doch kamen wir nicht zu entscheidenden Abschlüssen und sich das Ausscheiden anbahnte, das durch den Schlusspfiff besiegelt wurde.

So mussten wir die bittere Niederlage im Halbfinale hinnehmen. Der Frust war da, klar. Doch konnte man absolut zufrieden mit der Leistung sein in einem Spiel, das durch eine einzige Situation entschieden wurde. Wir können tröstlicherweise stolz auf sehr starke Pokalspiele zurückschauen. Ein Prestigespiel bleibt uns allerdings noch im Pokal. Das Spiel um Platz 3 findet am 24.06. in Ihlow statt. Kommt gerne bei unserem letzten, leider nicht finalen Auftritt der Saison vorbei.

Unentschieden trotz klarer Überlegenheit!

Am Samstag den 28. Mai spielten wir in Wiesmoor gegen JSG Möhlenwarf/Wymeer.
Nach einem schönen Zuspiel von Jan Grotlüschen konnte Marek Schoon überlegt zum 1:0 einschieben (38.). Danach verloren wir völlig den Faden und gaben die Führung innerhalb weniger Minuten aus der Hand. So kassierten wir in der 42. Minute durch einen Elfmeter das 1:1 und wenige Aktionen später (44.) nach einem kurz ausgeführten Freistoß das 1:2. Damit ging es in die Halbzeit, in welcher wir uns vornahmen das Spiel zu drehen.

Die 2. Halbzeit dominierten wir über große Teile. In der 65. Minute gelang uns dann nach erneuter Vorlage von Jan Grotlüschen das 2:2, welches Jelko Gronewold erzielte. Im Folgenden kamen wir immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Das Tor bliebt uns aber verwehrt, sodass das Spiel mit 2:2 abgepfiffen wurde.

So steht im letzten Spiel der Saison ein ernüchterndes Unentschieden da, welches allerdings viel Hoffnung auf das Pokal-Halbfinale gegen Strudden am kommenden Mittwoch gibt.

Kantersieg im Viertelfinale!

Am 04. Mai war es angerichtet: Pokal-Viertelfinale! Wir empfingen den FC Frisia Emden/ Kickers Emden III um 19.00 Uhr in Wiesmoor.

Von Beginn an waren wir Spielbestimmend und so konnten wir bereits in der 13. Minute durch Luis Homes in Führung gehen. An diese Führung knüpften wir dann an. In der 25. Minute stellte Tim Dreiseitel per Kopf auf 2:0 und in der 29. Minute Jelko Gronewold nach schöner Kombination auf 3:0. Ein Doppelschlag von Marek Schoon (38. und 40. Minute) sorgte dann für einen komfortablen Halbzeitstand von 5:0.

Mit Start in die zweite Halbzeit gab es allerdings einen kleinen Dämpfer. Die Gäste erzielten den 5:1 Ehrentreffer (47.) und so war das in der Halbzeit beschlossene Ziel der weißen Weste Geschichte. Am Spielverlauf konnte der Treffer aber nicht viel ändern. Jelko Gronewold gelang in der 64. Minute sein 2. Tor an diesem Abend und stellte die 5 Tore Führung wieder her. Erhöhen konnte dann Jonas Eilts in der 72. Minute. Einen Höhepunkt des Abends setzte sicherlich Niclas Dörschel, welcher überzeugend nach einer Ecke in der 74. Minute das 8:1 feiern konnte. Auch Tim Dreiseitel wurde in der 83. Minute zum Doppelpacker und stellte den Spielstand auf 9:1. Die Krönung kam dann in der 90. Minute, in der Timo Vieler den Ball aus spitzem Winkel in Tor flankte.

Mit 10:1 feierten wir einen hohen Heimsieg im Pokal-Viertelfinale und schauen, wie weit die Pokalreise noch geht. Nächster Schritt heißt jetzt Halbfinale! Am Montag geht es für uns dann in der Liga weiter gegen die JFV Harlingerland in Burhafe.

Auf Sieg folgt Blamage!


Am Montag den 9. Mai spielten wir in Burhafe gegen JFV Harlingerland.  Nach einem schlechtem Start (0:1) gelang es uns zwischenzeitlich ins Spiel zurückzukommen durch ein Tor von Marek Schoon. Es sollte der einziger Treffer für uns sein. Kurz vor der Halbzeit kassierten wir dann das 1:2, mit dem wir auch in die Pause gingen.

Nach der Pause verloren wir komplett den Faden und aufgrund etlicher Fehler bekamen wir die entsprechende Anzahl an Gegentoren, sodass ein 1:8 am Ende für sich sprach.

Für uns heißt es jetzt abhaken und weitermachen, kann ja nur besser werden. Am Samstag geht es dann zuhause gegen Lammertsfehn weiter.

Wahnsinn in den Schlussminuten!
Am 30.4. spielten wir das erste Spiel der Rückrunde gegen Eintracht Emden JFV II. Erstes Spiel seit langem, Wetter optimal, Heimspiel, kurz: Es war angerichtet.
Früh gingen wir durch eine tolle Kombination durch Marek Schoon (Minute 7.) in Führung. Doch kurz darauf stellten wir das Spielen ein und bekamen so in der 13. Minute das Gegentor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekamen wir durch eine unzulängliche Abwehraktion das 1:2 eingeschänkt (43.)

Mit der Leistung konnte man nicht zufrieden sein und so waren wir in Halbzeit 2 um Besserung bemüht. So kamen wir nach einem guten Steckpass vom aufgerückten Libero Henrik durch Manuel zum verdienten Ausgleich (63.) Doch erneut ließen wir die Gegner kommen und gerieten in der 77. Minute in erneuten Rückstand. Anschließend waren wir am Drücker und erzielten sehr spät tatsächlich noch den Ausgleich. Ein erneuter Freistoß von Jonas Eilts verlängerte Henrik mit der Hacke und Jan Grotlüschen vollendete (90+1). Wir spielten eine ganze Weile nur 1 gg. 1 in der Defensive und infolge vieler Unterbrechungen gab es einige Nachspielzeit. Mit dem Ausgleich im Rücken machten wir weiter Druck. In einer der letzten Aktionen tankte sich der wiedergenesene Jan auf Außen durch, spielte quer und erneut vollendete Manuel (90+8) zum endgültigen 4-3.

So endete eine hitzige Partie, die nicht durch guten Fußball glänzte, aber für uns dennoch 3 wichtige Punkte bedeutet.
Mittwoch spielen wir dann daheim im Pokal-Viertelfinale. Man sieht sich auf dem Platz!

 

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Informationen

DMC Firewall is a Joomla Security extension!